Über Uns

Geisel Privathotels: Eine Münchener Geschichte

Geisel Privathotels: Eine Münchener Geschichte

Drei Hotels, ein Restaurant, ein Weinhandel, ein Weingut und ein privater Luxuszug – das sind die Geisel Privathotels. Das Unternehmen Geisel Privathotels ist seit über 100 Jahren familiengeführt. Und was immer die Familie Geisel anpackt: Stets ist leidenschaftliches Engagement für das Wohl der Gäste aufs Engste verbunden mit einer individuellen Handschrift und dem Mut, Neues zu wagen. Diese stolze Tradition wird heute von den drei Brüdern Carl, Michael und Stephan Geisel in vierter Generation in die Zukunft geführt.

Privathotellerie mit Ideen – seit 1900

1900 – 1929

Die Geschichte der Geisel Privathotels begann zur Jahrhundertwende des letzten Jahrtausends mit der Bewirtschaftung des Löwenbräu Zeltes auf dem Münchner Oktoberfest. Spätestens mit der Eröffnung des »Pasinger Weinbauer« während des 1. Weltkrieges, bewiesen Anna und Karl Geisel schon damals wirtschaftliche Weitsicht. War doch das Thema Wein zu dieser Zeit und vor allem im bierdominierten München sicher ein durchaus mutiges Unternehmenskonzept.

 

 

1930 – 1990

Dem Erfolgskonzept »Pasinger Weinbauer« folgten bis Mitte der 30er Jahre noch drei weitere Lokale, bis das Ehepaar 1935, mit dem »Hotel Rheinhof« am Münchner Hauptbahnhof, ihr erstes Hotel einweihte. Auch hierbei setzten sie wieder Maßstäbe und machten den Rheinhof, mit einer eigenen Wäscherei, Metzgerei und sogar einer hauseigenen Blockeisherstellung, zu einem der, für die damalige Zeit, modernsten Hotels Münchens.

Schon im Jahr darauf erwarben Anna und Karl Geisel das Hotel Excelsior, das schnell zur Nr. 1 Münchens avancierte, um keine zwei Jahre später mit dem Hotel Königshof ihr drittes Hotel in die kleine, feine Sammlung aufzunehmen.

Das Hotel Rheinhof wurde im zweiten Weltkrieg komplett zerstört und so musste von einem Wiederaufbau abgesehen werden. Auch das Hotel Königshof wurde stark in Mitleidenschaft gezogen, wurde aber in den Jahren nach dem Krieg wiederaufgebaut.

 

 

1991 – 2000

Das Thema Wein, das die Geschichte der Familie Geisel seit Anbeginn mitgeprägt hat, erhielt mit der Eröffnung der Vinothek im Jahr 1991 eine eigene Wirkungsstätte. 1995 wurde das Cosmopolitan Hotel in Schwabing eröffnet. Ein weiterer Schwerpunkt auf das Thema Wein wurde mit der Eröffnung der Weinhandlung Geisels Weingalerie im Jahr 2000 gelegt. Heute gilt diese als exklusiver Lieferant der Münchner Gastroszene.

 

 

2001 – Heute

Im Jahr 2017 wurde nicht nur das Excelsior nahezu komplett renoviert, auch die Vinothek wurde vergrößert. Zudem wurde direkt am Münchner Marienplatz die Luxusstadtresidenz BEYOND eröffnet.

Im Jahr 2018 wurde das Cosmopolitan Hotel nach einer 3-jährigen Umbauzeit unter dem Namen Schwabinger Wahrheit wiedereröffnet. Das Hotel Königshof wurde mit Ende 2018 vorerst geschlossen, um in einer geplanten Bauzeit von 2,5 Jahren komplett neu gebaut zu werden. Als neuestes Mitglied der Familie wurde der Sonderzug Luxon im März 2019 vorgestellt. 2021 wurde das Hotel Königshof dann verkauft.

Engagement aus Verantwortung (CSR)

Engagement aus Verantwortung (CSR)

Wie leisten wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Corporate Social Responsibility (CSR)? Als familiengeführtes Privatunternehmen sehen wir in allen täglichen Aktivitäten und Entscheidungen den Menschen im Mittelpunkt. Dabei achten wir sorgsam darauf, unser Engagement für die Mitarbeiter in Einklang mit unserer Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt zu bringen. Dies ist kein Marketingbekenntnis, sondern fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie, die von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelebt wird.

Während internationale Hotelketten vom Trend zur Standardisierung geprägt sind, können wir flexibel auf die konkreten Belange vor Ort und die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter eingehen. Jeder einzelne unserer Betriebe setzt sich aktiv für Maßnahmen zu mehr Nachhaltigkeit ein. Dabei finden wir zu individuellen Lösungen, wie sie bei einer zentral gesteuerten Nachhaltigkeitspolitik nicht möglich wären.

Mit diesem Anspruch gehen wir auch neue Herausforderungen entschlossen an: Zusammen mit der Firma KATE und TourCert haben wir am Projekt CSR-Zertifizierung für die Hotellerie teilgenommen – und auf Anhieb eine wertvolle Auszeichnung erhalten.

„Wir sind stolz, dass die Geisel Privathotels als erste Unterkünfte weltweit mit dem TourCert- Gütesiegel ausgezeichnet worden sind. Dies ist eine Bestätigung dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg zu einer strategischen CSR-Verankerung im gesamten Unternehmen befinden” – Thomas Rethage, Hoteldirektor Excelsior by Geisel.

 

Unsere CSR-Aktivitäten

 

Verantwortung für Ökologie

  • Verwendung von Produkten aus regionalem Anbau in allen Küchen
  • 100% M-Ökostrom der Stadtwerke München
  • Konsequente Mülltrennung (Papier, Glas, Fett/Öle, Restmüll)
  • Einsatz von 100% Recyclingpapier
  • Vorreiter bei digitalen und daher papierlosen Bestellabläufen

 

 

Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • IFH Mitarbeiterschulungen für alle Mitarbeiter
  • Großes Angebot an internen Schulungen für Azubis
  • Mitarbeiterbefragung und Coaching durch externe Partner
  • Cross-Training zwischen Abteilungen
  • Mitarbeiterraten für alle drei Hotels sowie für Partnerhotels
  • Mitarbeiter-Events und Betriebsausflüge
  • Personalessen und Getränke

 

 

Verantwortung für die Gesellschaft

  • Ausstellungen regionaler Künstler
  • Gutscheine für Wohltätigkeitsorganisationen
  • Teilnahme am First Liga for Charity Fußballevent

Kontakt

Cornelia Heymer

Personalleiterin

Telefonnummer

+49 (0)89 55137 8175

E-Mail

c.heymer@geisel-privathotels.de